x
Zu den Inhalten springen
Zukunftsfähiges Wirtschaften in Kirche

Komm, sag es allen weiter

Für die Überzeugungsarbeit gibt es Broschüren und vielfältige Ideen, wie man informieren und die Themen nachhaltigen Wirtschaftens im kirchlichen Kontext ins Blickfeld rücken kann.

© Frank Schultze/Zeitenspiegel

Bildung verändert Menschen

Besucher setzen sich an vier Stationen einer Ausstellung zum Thema "Wir säen Zukunft" mit Fragen des Lebensstils auseinander.

Foto: Frank Schultze/Zeitenspiegel

Eine schöne Möglichkeit sind Veranstaltungen, denn hier kommen viele Menschen zusammen und man kann ganz praktisch mit fairen, bio- oder regionalen Produkten ein Zeichen setzen. Aber auch Andachten und Jugendtreffen bieten einen wertvollen Rahmen viele Menschen zu erreichen und zu begeistern. Zahlreiche Anregungen sind in den folgenden Publikationen zu finden:

Veranstaltungen

„Zukunft veranstalten“ – Eine Orientierungshilfe zur Vorbereitung und Durchführung von klimafreundlichen Veranstaltungen in Kirchengemeinden und Kirchenkreisen.


Andachten und Gottesdienste


Angebote für Jugendliche

Um Jugendliche zu mobilisieren gibt es allerlei Materialien, die besonders im Rahmen von Freizeiten und Aktionstagen Gestaltungspotentiale bieten:

  • Und ihr bewegt sie doch – das ist eine von Zukunft einkaufen erstellte Broschüre mit Infos, Tipps und Aktionsideen für Jugendliche, die sich für mehr Gerechtigkeit durch nachhaltigen Konsum einsetzten wollen.
  • Das kleine 4xfair der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej) gibt in diesem kleinen Leitfaden Tipps für die Planung klimafreundlicher Veranstaltungen und hilfreiche Argumentationstipps.
  • Faire Ferien - erste Infos zum Fairen Handel, praktische Tipps für nachhaltige Freizeiten, Aktionsideen und faire Rezepte für die ganze Gruppe sowie einen Bestellbogen für fair gehandelte Produkte finden sich in dieser Publikation, die im ökumenischen Verbund herausgegeben wurde.
  • Kritischer Konsum – die Webseite vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) vermittelt erste Einblicke was das eigene Konsumverhalten auslöst und warum es wichtig ist zu handeln.
  • eine Arbeitshilfe zum kritischen Konsum, herausgegeben vom Bundesarbeitskreis Internationale Gerechtigkeit der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg gibt am Beispiel von ausgewählten Alltagsprodukten Hintergrundinformationen und Praxistipps für die Gruppenstunden.
  • Um den eigenen Fußabdruck oder den einer Gruppe zu erfassen, bietet die Plattform www.fussabdruck.de einen Test, der Aufschluss über den eigenen CO2 Verbrauch und Möglichkeiten der Einsparung gibt.

Im Sinne von Tue Gutes und rede drüber, sollte man auch mit schönen Aktionen und den gemachten Erfahrungen werben. Das motiviert Andere und führt zu Anerkennung für bisheriges Engagement.

Kontakt

Anregungen oder Fragen?
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Andrea Koch
+49 (0)30 65211 1696

Klima-Kollekte

Für alle Emissionen, die sich nicht vermeiden lassen, ermöglicht die Klima-Kollekte Ihnen durch freiwillige Kompensationen einen Beitrag zum Schutz des Klimas zu leisten.

Spenden

Brot für die Welt
Spendenkonto: 500 500 500
Bank für Kirche und Diakonie
BLZ: 1006 1006
IBAN: DE10100610060500500500
BIC: GENODED1KDB

oder spenden Sie online

  • © 2018 Brot für die Welt.