x
Zu den Inhalten springen
Zukunftsfähiges Wirtschaften in Kirche

Produkte und Geldanlagen

Sie haben sich entschlossen beim Einkauf auf ökologische und soziale Kriterien zu achten und das vorhandene Kapital unter ethischen Gesichtspunkten anzulegen. Das wirft in der konkreten Umsetzung die Frage auf nach dem „Wie?“ und „Wo?“.

© KD-Bank

Die Qual der Wahl

 

Verbraucherinnen und Verbaucher müssen sich ebenso wie Gemeinden und andere Einrichtungen über Auswirkungen von Geldanlagen und Kaufentscheidungen informieren. Der Schlüssel: gute Beratung.


Foto: KD-Bank

Auch wenn wir an dieser Stelle keine Produktempfehlungen im Einzelnen geben können, so gibt es doch einige Tipps, die auf der Suche nach dem richtigen bzw. geeigneten Produkt hilfreich sind. Wir haben Ihnen zu den einzelnen Produktgruppen Links zusammengestellt, die Sammlungen von wertvollen Hinweisen beinhalten.

Die Einkaufsplattform „Wir kaufen anders.“ der Landeskirche Baden (inzwischen zusammen mit den Landeskirchen Hessen-Nassau, Kurhessen-Waldeck und Rheinland) hat auf der Website einen ausführlichen Produktratgeber mit vielfältigen Informationen (zu diversen Produkten inkl.: Bastelmaterial, Gemeindebrief, Kaffee, Lebensmittel, Papier, Tee, IT Ausstattung, Post- und Paketdienstleitungen, Reinigungsmittel, Reinigungsdienstleistungen, Möbel, Abendmahlsbedarf, Blumen, Spielzeug, Kerzen, Beleuchtung, Kleidung, Grabsteine, Strom). www.wir-kaufen-anders.de/anders-kaufen/produktinformationen/

Lebensmittel
Hier gilt es vor allem auf die Hauptkriterien fair, bio, regional und/oder saisonal zu achten. Ein wenig hängt die Entscheidung von den Zugangsmöglichkeiten zu solchen Produkten ab.

Informationen zum Thema „Lebensmittelverschwendung“ finden Sie auf der Seite Reuse-reduce-recycle.

Büroausstattung und Mobiliar
Sie suchen nach einem Schreibtisch, der aus FSC zertifiziertem Holz hergestellt wurde? Dann schauen Sie mal auf folgender Webseite nach: www.memo.de Memo bietet ausschließlich nachhaltige Produkte an.

Papier
Nutzen Sie für die Arbeit im Gemeindebüro, für Liedtext etc. Recyclingpapier. Im Gegensatz zu Frischfaserpapier ist Recyclingpapier umweltfreundlicher. Die Qualität der Papiere ist ebenso hochwertig, wie die von Frischfaserpapier. Es werden aber keine Bäume unnötig abgeholzt. Energie- und Wasserverbrauch liegen deutlich niedriger. Das Siegel „der Blaue Engel“ ist ein verlässlicher Wegweiser bei der Wahl des Produktes. Informationen rund um Papier gibt eine Broschüre des Umweltbundesamtes.


Die Vorurteile gegenüber Recyclingpapier sind leider noch immer nicht Vergangenheit - die Qualität kann mit Frischfaserpapier nicht mithalten oder der Preis liegt höher. Diese Argumente lassen sich leicht widerlegen.

Bauen/Sanieren und Energie
Zu den Themen Bauen/Sanieren und Energie bieten das kirchliche Umweltmanagement der Grüner Hahn und die landeskirchlichen Klimaschutzkonzepte eine Vielzahl strategischer Vorschläge, um Einsparungen vorzunehmen.

Ökostrom
Im Bereich Strom sind vor allem die Ökostromanbieter (Lichtblick, Naturstrom, Greenpeace Energy, EWS Schönau u.a.) eine Möglichkeit sich für grünen Strom zu entscheiden.

• Hinweise zu den Kosten etc. gibt es u.a. hier: www.atomausstieg-selber-machen.de
• Eine Bestenliste von Ökostromanbietern hat Utopia erstellt. www.utopia.de/produktguide/energie-479/die-besten-oekostrom-anbieter


Reinigung
Zum Thema Reinigung hat „Zukunft einkaufen“ die Broschüre „Schwamm drüber“ veröffentlicht. Hier gibt es viele Informationen zur Zusammenstellung von Reinigungsmitteln, zu Alternativen und zu ökologisch sensiblen Reinigungstechniken.
www.zukunft-einkaufen.de/fileadmin/Bilder/Publikationen_ZE/Broschuere_ZE_Schwamm_drueber_2013.pdf

Mobilität
Die Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten der Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland hat zum Thema Mobilität Projektbeispiele und eine Vision zu Mobilität im 21. Jahrhundert auf ihrer Webseite aufgeführt.

  • Hinweise zu Freizeitmöglichkeiten, alternativen Mobilitätskonzepten sowie Beschaffungsfragen werden hier aufgegriffen: www.ekd.de/agu/mobilitaet

Weiße Ware und elektronische Geräte
Bei der Suche nach elektronischen Geräten und Weißer Ware kann Sie die Datenbank www.ecotopten.de unterstützen.

Geschenke und Raumschmuck
Fairhandelshäuser , wie die GEPA, el puente, contigo, GLOBO, dwp Ravensburg und Weltläden haben eine große Auswahl schöner Geschenke (z.B. Kunsthandwerk) und Dekorationen. Eine Übersicht der Weltläden findet sich über die Webseite vom Weltladendachverband: www.weltladen.de

Tourismus
Beim Kauf einer Reise kann man auf nachhaltige, sozial verantwortliche und umweltverträgliche Kriterien achten. Der Informationsdienst TourismWatch gibt auf der Webseite vielfältige Informationen. Wenn Sie ganz konkrete Informationen suchen, die sie auf Ihre nächste Reise vorbereiten, dann unbedingt die Publikation „Reisen mit Herz und Verstand“ studieren: www.fair-reisen.brot-fuer-die-welt.de

Computer und IT
Auch im Bereich der Informationstechnologien gibt es so langsam aber sicher Fortschritte im Angebot.

Geldanlagen
Inzwischen gibt eine Vielzahl nachhaltiger und ethischen Anlageprodukte, vom nachhaltigen Aktienfonds bis hin zum Klimasparbuch. Einige Kirchen- und Alternativbanken folgen bereits mit ihrem gesamten Geschäftsmodell ethischen Grundsätzen.
Auf der Seite von Brot für die Welt über Ethisches Investment ist eine erste Orientierung für nachhaltige Geldanlagen zu finden: www.brot-fuer-die-welt.de/themen/ethisches-investment/
Auch bei den Verbraucherschutzzentralen, Kirchen- und Alternativbanken findet man wertvolle Informationen und kann sich beraten lassen.

Fair gehandelte Produkte
Fairhandels-Importeure wie die GEPA, el puente, dwp Ravensburg, Globo oder Banafair sowie eine Vielzahl von Weltläden bieten fair gehandelte Produkte an – die Liste reicht von Lebensmitteln bis hin zu Kunsthandwerk. Eine Übersicht der Weltläden findet sich unter: www.weltladen.de.

Zu den Fairhandelshäusern geht es hier entlang:

In Supermärkten, Discountern oder Onlineshops sind inzwischen aber auch viele fair gehandelte Produkte erhältlich. Besonders Kaffee, Blumen und Bananen sind Verkaufsschlager. Es gibt aber auch eine Vielzahl anderer Produkte, wie z.B. Säfte, Zucker, Honig, Fußbälle, Baumwolle, Gewürze, Kosmetik sowie Tee, Reis und Wein - einfach am Fairtrade Siegel zu erkennen. Hier gibt es eine Übersicht: www.fairtrade-deutschland.de/produkte.
Zunehmend bemühen sich Initiativen die Prinzipien des Fairen Handels auch in anderen Produktbereichen zu übertragen, z.B. für Grab- und Pflastersteine (www.xertifix.de/handel/handlerliste-2) oder Computer und Mobiltelefone (s.o.).

Über die Rahmenverträge der WGKD können kirchliche Einrichtungen und Gemeinden eine Auswahl ökofairer Produkte zu günstigen Konditionen bestellen: www.wgkd.de.

Kirchliche Einrichtungen und Gemeinden aus den Landeskirchen Baden, Hessen-Nassau, Kurhessen-Waldeck, und Rheinland steht die Einkaufsplattform „Wir kaufen anders.“ mit einer großen Auswahl ökofairer Produkte zur Verfügung: www.wir-kaufen-anders.de/anders-kaufen/einkaufsportal/

Kontakt

Anregungen oder Fragen?
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Andrea Koch
+49 (0)30 65211 1696

Klima-Kollekte

Für alle Emissionen, die sich nicht vermeiden lassen, ermöglicht die Klima-Kollekte Ihnen durch freiwillige Kompensationen einen Beitrag zum Schutz des Klimas zu leisten.

Spenden

Brot für die Welt
Spendenkonto: 500 500 500
Bank für Kirche und Diakonie
BLZ: 1006 1006
IBAN: DE10100610060500500500
BIC: GENODED1KDB

oder spenden Sie online

  • © 2018 Brot für die Welt.